Richard: Auszeit bei blauem Himmel auf zwei Rädern

Richard: Auszeit bei blauem Himmel auf zwei Rädern

Richard: Auszeit bei blauem Himmel auf zwei Rädern

Im November ist Deutschland mit trübem Wetter gesegnet, da wollen viele fort.

In Andalusien aber das Glück zu haben, eine Woche blauen Himmel bei ca. 20 Grad Außentemperatur zu haben, ist ein Geschenk.

Auf der fast neuen BMW F700 fühle ich mich gleich heimisch und auch ohne Navi geht es erst einmal zum Meer. Ohne festen, vorgebuchten Schlafplatz genieße ich die Freiheit, eine großzügige Fischplatte unterstreicht das Urlaubsfeeling. Nach dem Meer in die Berge der Sierra Nevada.

Hoch oben in Capeleira die erste Übernachtung. Morgens dann um die 10 Grad, die aber Dank Griffheizung und mitgebrachter Kleidung auf der mit allen Koffern ausgestatteten F700 kein Problem sind.

Und überhaupt: die Straßenverhältnisse sind super, kaum Verkehr und das Cruisen in den Bergen macht tierisch Spaß. In der Nebensaison verursacht das Suchen nach Eßbarem und nach einem Schlafplatz ein wenig mehr Zeit, aber mit SmartPhone und Apps ist auch das kein Problem.

Sieben Tage Einsamkeit und Fahrspaß, was will man mehr.

Zwischen Küste und Berge hin und her, Malaga, Ronda, El Burgo: die Straßenkarte mit ausgesuchten Routen von Siggis Bikes ist immer hilfreich und dann natürlich das eigene Erforschen abseits der Wege.

Zu schnell muss ich die Maschine wieder abgeben, fühle mich sehr gut betreut.

Im Abschiedsgespräch erfahre ich, das man auch seine eigene Maschine von Deutschland nach Malaga zu einem angemessenen Preis transportieren lassen kann.

So hat keiner mehr ein Argument den Trübsalsmonaten zuhause nicht entfliehen zu können.

 

img_3707 img_3657 img_3708  img_3691 img_3697

img_3690